Kategorien
Newsletter

Newsletter 1/2020

Liebe Mitglieder unserer Fördergemeinschaft,
liebe Interessierte an der Fördergemeinschaft für das Querschnittgelähmtenzentrum des RKU,

der den gesamten Erdball umfassende Kampf gegen die Weiterverbreitung des Corona-Virus SARS-CoV-2 (SARS steht für schweres akutes Atemwegssyndrom), dass die COVID-19 Pandemie (Corona Virus Disease, erstes Auftreten in 2019) ausgelöst hat, beherrscht derzeit das Leben nahezu aller Menschen. Die Deutschsprachige Medizinische Gesellschaft für Paraplegiologie hat im Verbund mit der Deutschen Stiftung Querschnittlähmung und der Fördergemeinschaft der Querschnittgelähmten in Deutschland aktuelle Informationen zum Corona-Virus für Menschen mit Querschnittlähmung erarbeitet, die auf unserer neu ausgearbeiteten Homepage abrufbar sind. 

Am 17.03.2020 sollte im Rahmen unseres Stammtisches die Jahreshauptversammlung unserer Fördergemeinschaft stattfinden. Am 16.03.2020 um 10.09 Uhr wurde wegen der Coronavirus Pandemie in Bayern der Katastrophenfall ausgerufen. Von einem Moment auf den anderen wurden alle Veranstaltungen verboten, so dass die Jahreshauptversammlung demzufolge abgesagt werden musste. Wann und ob sie dieses Jahr noch durchgeführt werden kann, wird sich zeigen. Ich gehe von dem 4. Quartal 2020 aus.

Unser Stammtisch in Seligweiler für den 21.04.2020 wurde von mir abgesagt. Wie es ab Mai 2020 weitergehen wird ist derzeit unklar. Auf jeden Fall wurde zwischenzeitlich der Wings for Life-World-Run in München mit Datum 03. Mai 2020 ebenfalls abgesagt. Ebenso ist es derzeit zu früh, um eine Aussage im Hinblick auf unser Sommerfest am 23.Juli zu wagen. 

Sie können sich vorstellen, dass wir in unserem Querschnittgelähmtenzentrum unter erschwerten Bedingungen arbeiten. Mittlerweile müssen wir alle in der Klinik beispielsweise mit Mund-Nasen-Schutz arbeiten. Täglich bekomme ich Anrufe von besorgten Menschen mit Querschnittlähmung und deren Angehörigen, die ich seit fast 25 Jahren kenne, ob sie besondere Vorkehrungen treffen können bzw. sollen und ob sie im Querschnittgelähmtenzentrum besonders geschützt wären. 

Das Querschnittgelähmtenzentrum Ulm mit seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern hat auch in dieser Pandemiezeit 100%-Belegung. Selbstverständlich werden auch akute Querschnittgelähmte weiterhin aufgenommen. 

So liegt der erste Motorradunfallverletzte dieser Frühlingssaison, hoher Querschnitt, beatmet bei uns auf der Intensivstation.

In dieser für uns alle nicht einfachen Zeit möchte ich mich auch auf diesem Wege nochmals ausdrücklich bei meinem gesamten Team des Querschnittgelähmtenzentrums Ulm bedanken, dass in hervorragender Weise alles tut, um für unsere querschnittgelähmten Patienten vor Ort zu sein und die Versorgung aufrecht zu erhalten.

Bleiben Sie gesund da draußen und der Fördergemeinschaft des Querschnitt-gelähmtenzentrums des RKU gewogen.

Herzlichst auch zu Ostern 2020

Ihr

Sign Dr. Kalke
Dr. med. Yorck-Bernhard Kalke 
Vorsitzender FGQZ Ulm